In der Ferne

Ein halbes Jahr in Indien. Hier schreiben wir unsere Erlebnisse nieder. Fuer Euch umsonst, natuerlich.

Mittwoch, November 30, 2005

Zurueck im Biz

Meine Lieben!

Ich habe es ueberstanden: 9 Tage lang die Schnauze halten. Ist gar nicht so schlimm, wie es sich anhoert, schliesslich wurde ich in der Zeit auch von Kontaktaufnahmeversuchen a la 'HELLO BOSS!!!' oder 'HEEEYYY!!!!' verschont, was mich manchmal (zB heute) glauben laesst, ich sei ein 2 Meter 90 grosser Zyklop. Nur gut, dass ich jetzt dank Vipassana weiss, wie ich trotzdem die Ruhe bewahre. Aber im Ernst, es war mal eine Erfahrung. Ausfuerhrlich ueber den Kurs zu berichten, wuerde an dieser Stelle zu weit fuehren, nur so viel: Es war hart, aber ertragreich. Kann ich eigentlich nur empfehlen (s. www.dhamma.org)

Allerdings habe ich danach ein paar Tage gebraucht, um mich wieder an die Realtitaet, insbesondere einer indischen Grossstadt, zu gewoehnen. Hyderabad macht es einem da aber auch nicht einfach. Mein Hotel bezog ich direkt in einem Einkaufsdistrikt, die Mahathma Gandhi-Road (dieser Name = sicheres Indiz fuer Hauptverkehrader der Stadt) einen Steinwurf weit entfernt (dank an dieser Stelle an die Lonely Planet-Autoren. Wenn das fuer euch 'ruhig' ist, dann will ich lieber nicht wissen, was ihr mit 'saubere Kueche' meint.) Allein fuer das Ueberqueren der MG-Road brauchte ich uebrigens 15 Minuten, und geschafft habe ich es auch nur, weil mir ein Einheimischer die hier in diesen Faellen uebliche Augen-auf-und-durch Kamikaze-Technik beibrachte.

Ansonsten habe ich ein wenig Sightseeing (Buddha-Statue im See, Ramuji Film City, Planetarium) gemacht, nur Bilder kann ich momentan keine zeigen. Trotzdem moechte ich euch teilhaben lassen an meinen Erlebnissen. Schliesst also die Augen und setzt euch auf einen Melkschemel, ich nehme euch mit auf eine kleine Reise. Seid ihr so weit? Okay, eure Haare werden gaanz schwer. Vor euren Augen erscheint ein roter Ball, den ihr nun in durch die Nasenscheidewand Richtung Pupille...(Fortsetzung vertagt)

Euer grad ein wenig aufgedrehter Robin